Abmahnung durch Sasse & Partner iAv. James Newell Osterberg – „Iggy Pop – Muder City Nights“

Die Kanzlei Sasse & Partner aus München spricht im Auftrag von James Newell OsterbergAbmahnungen wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzungen aus. In dem Schreiben der Kanzlei Iggy Pop wird den betroffenen Anschlussinhabern vorgeworfen das Musikalbum Muder City Nights“ von Iggy Pop über eine Online-Tauschbörse (bitTorrent) anderen Nutzern zum Download angeboten zu haben.

Unter anderem befinden sich folgende Musiktitel auf dem Album Muder City Nights“ von Iggy Pop:

  1. Neon Forest
  2. Home
  3. Brick By Bick
  4. 1969
  5. Candy

Durch das widerrechtliche Anbieten des Album Muder City Nights“ von Iggy Pop habe der Abgemahnte die Rechte von James Newell Osterberg verletzt, wodurch dieser Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche entstanden seien. Die Kanzlei Sasse & Partner fordert daher im Namen ihrer Mandantschaft den Betroffenen auf eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben sowie einen Abgeltungsbetrag zu welchen, welcher sowohl die angefallenen Anwaltskosten als auch den Schadensersatz umfasst.

Sollte ich den geforderten Betrag zahlen?

Auch wenn Sie unbedingt innerhalb der First reagieren sollten heißt das aber nicht, dass es ratsam ist voreilige den Forderungen von James Newell Osterberg eingehen sollten. Insbesondere werden die Anschlussinhaber grundsätzlich pauschal in die Haftung genommen. Eine pauschale Haftung gibt es aber gerade nicht für den Anschlussinhaber. Insbesondere bei Mehrpersonenhaushalten, die gleichermaßen und eigenverantwortlich den Anschlussnutzen kann unter Umständen eine sogenannte Täterhaftung ausgeschlossen werden und somit auch die Zahlungsaufforderung zum Schadensersatz zurückweisen. Zwar könnten Sie als Anschlussinhaber noch als sogenannter Störer haften, gegen den kann jedoch lediglich die Erstattung der angefallenen Rechtsverfolgungskosten weiterverfolgt werden.

Daher sollte vorab ein fachkundiger Rechtsanwalt aufgesucht werden, der dann die Haftung bestimmen und gegebenenfalls die Zahlungsaufforderung teilweise zurückweisen kann.

Sollte ich eine modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben?

Sie sollten in jedem Fall eine Unterlassungserklärung abgeben, da nur so die Gefahr eines kostspieligen einstweiligen Verfügungsverfahrens ausgeräumt werden kann. Allerdings sollte diese insoweit „modifiziert“ werden, als dass sie sich auf die nötigsten Angaben beschränkt.

Beispielsweise kann so ein Schuldanerkenntnis vermieden oder die zeitliche Geltung der Abmahnung beschränkt werden. Auch lohnt es sich eine der Höhe nach noch nicht festgelegte, aber angemessene Vertragsstrafe zu vereinbaren, die gegebenenfalls gerichtlich überprüft werden kann. Wir raten davon ab eines der Muster einer „modifizierten Unterlassungserklärung“ aus dem Internet zu verwenden, da diese sehr häufig nicht den gesetzlichen Anforderungen genügen. Nur durch eine einzelfallgerechte Erklärung kann Ihren Interessen Rechnung getragen und kann eine gerichtliche Auseinandersetzung vermieden werden.

Haben auch Sie eine Abmahnung der Sasse & Partner wegen einer Urheberrechtsverletzung an dem Musikalbum Muder City Nights“ von Iggy Pop erhalten, können Sie uns gerne in einem kostenlosen Ernstgespräch Ihren Fall schildern, um so eine anwaltliche Ersteinschätzung zu erhalten. Wir sind sieben Tage in der Woche für Sie erreichbar unter der Telefonnummer: auch können Sie das auf dieser Website vorhandene Kontaktformular ausfüllen. Sollten Sie weitere Hintergrundinformationen zu den Abmahnugen von Sasse und Partner benötigen, können Sie den hier verlinkten Artikel lesen: https://www.abmahnhelfer.de/sasse-und-partner-abmahnung

Wir freuen uns von Ihnen zu hören, Ihr Team von abmahnhelfer.de!

 

Was ist
zu tun?

  1. Ruhe bewahren
  2. Nicht den geforderten Betrag zahlen
  3. Kostenlose Ersteinschätzung anfordern
Telefon Icon

Wählen Sie: 030 / 200 590 77 77

Rückruf erwünscht?

Gern rufen wir Sie zurück
  • Akzeptierte Datentypen: png, jpg, bmp, gif, pdf.