Filesharing des Films John Wick: Kapitel 3: Abmahnung von Waldorf Frommer erhalten?

Die Abmahnkanzlei Waldorf Frommer handelt im Auftrag des Medienunternehmens Tele München Fernseh GmbH & Co. Produktionsgesellschaft und verschickt Filesharing-Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen. Dieses Mal geht es um den dritten Teil der John-Wick-Filmreihe mit Keanu Reeves in der Hauptrolle: John Wick: Kapitel 3 – Parabellum (Originaltitel: John Wick: Chapter 3 – Parabellum).

Abmahnung wegen Filesharing des Films John Wick Chapter 3 Parabellum bekommen?

Der US-amerikanische Actionfilm kam am 23. Mai 2019 in die deutschen Kinos. Nachdem John Wick, ein sich im Ruhestand befindlicher Auftragskiller, im zweiten Teil der Filmreihe aus dem Geheimbund der Assassinen, ein weltweites Verbrechenssyndikat, ausgeschlossen wurde, wird er in Teil 3 für vogelfrei erklärt. Auf ihn ist ein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar ausgesetzt, sodass so ziemlich jeder aus seiner Branche ihn jagt – und das sind nicht wenige. Der Film spielt nämlich in einer Welt, in der an jeder Ecke ein Killer lauert und jeder Straßenmusiker, Obdachlose oder Bauarbeiter mit einer Waffe ausgerüstet ist.

John Wick: Kapitel 3-Abmahnung – Das fordert die Kanzlei Waldorf Frommer

Der Empfänger der Abmahnung ist in der Regel der Internet-Anschlussinhaber, über dessen Internetzugang die Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Spielfilms John Wick: Kapitel 3 dokumentiert wurde. Die Anwaltskanzlei Waldorf Frommer verlangt wegen rechtswidrigem Filesharing vom Anschlussinhaber folgendes:

  • die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung
  • 700 Euro Lizenzschaden für die Tele München Gruppe
  • 215 Euro anwaltliche Kosten für Waldorf Frommer für die außergerichtliche Einigung

Den Hauptteil der Abmahnung bildet nicht etwa der geforderte Geldbetrag, sondern die strafbewehrte Unterlassungserklärung. Diese liegt vorformuliert dem Abmahnschreiben bei. Anschlussinhaber sollten unbedingt davon absehen, diese Erklärung zu unterschreiben und zu versenden – auch wenn Waldorf Frommer dies fordert.

Mit Unterzeichnung der Unterlassungserklärung geht der Abgemahnte einen lebenslangen Unterlassungsvertrag mit der Tele München Gruppe ein. Dabei verpflichtet er sich, bei weiteren (auch bereits verübten) Verstößen eine hohe Geldstrafe zu zahlen. Das können bis zu 5.000 Euro pro Film sein.

Um solche Folgeabmahnungen zu verhindern und den Abgemahnten vor einem sehr hohen finanziellen Risiko in der Zukunft zu bewahren, ist anwaltlicher Rat sehr wichtig. Ein Anwalt kann eine modifizierte Unterlassungserklärung aufsetzen, die die Wiederholungsgefahr der dem Anschlussinhaber vorgeworfenen Rechtsverletzung beseitigt. Zudem werden Betroffene von einer gerichtlichen Inanspruchnahme geschützt.

Was tun nach einer Abmahnung durch Waldorf Frommer? – John Wick: Kapitel 3

Folgende Tipps sollten Filesharing-Abgemahnte beherzigen:

  • Nichts unterschreiben, auch nicht die Unterlassungserklärung.
  • Die geforderte Geldsumme nicht zahlen.
  • Nicht mit der Kanzlei Waldorf Frommer in Kontakt treten.
  • Innerhalb der Fristen auf das Schreiben reagieren beziehungsweise einen Anwalt einschalten.

In einer kostenlosen Erstberatung können Sie von einem unserer Anwälte der Verbraucherrechtskanzlei VON RUEDEN Ihre Filesharing-Abmahnung prüfen lassen. Einer unserer spezialisierten Rechtsanwälte kann zum Beispiel einschätzen, wer überhaupt in der Haftung steht, und Ihnen erläutern, welche Möglichkeiten es in Ihrem konkreten Fall gibt, um die Abmahnung von Waldorf Frommer abzuwehren.

 

Was ist
zu tun?

  1. Ruhe bewahren
  2. Nicht den geforderten Betrag zahlen
  3. Kostenlose Ersteinschätzung anfordern
Telefon Icon

Wählen Sie: 030 / 200 590 77 77

Rückruf erwünscht?

Gern rufen wir Sie zurück
  • Akzeptierte Datentypen: png, jpg, bmp, gif, pdf.