Waldorf Frommer-Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung an der TV-Serie „Lucifer“

Wegen illegalem Filesharing der TV-Serie „Lucifer“ verschickt die Kanzlei Waldorf Frommer derzeit zahlreiche Abmahnungen. Die Münchener Abmahnkanzlei fordert darin vom Adressaten die Abgabe einer Unterlassungserklärung, Ersatz der Rechtsverfolgungskosten und Schadensersatz. Wer eine solche Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung bekommen hat, sollte ruhig bleiben und nichts überstürzen. Bei vorschnellen Reaktionen kommt es nämlich oft zu vermeidbaren Fehlern. Betroffene sollten einen auf Filesharing spezialisierten Anwalt kontaktieren, um Rechtssicherheit zu erlangen. 

Worum geht es in der TV-Serie „Lucifer“? 

Filesharing-Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer wegen der Serie Lucifer erhalten?

Die US-amerikanische Fernsehserie „Lucifer“ wird seit dem 1. Januar 2017 auf ProSieben ausgestrahlt. Sie handelt von Lucifer, der sich in der Hölle langweilt und deshalb in Los Angeles einen Nachtclub eröffnet. Seine Nachfolge in der Hölle übernimmt sein Bruder, der Engel Amenadiel, der sich fortan um die Bestrafung schuldiger Erdenbewohner kümmern soll. Weil ihm der Job nicht gefällt, versucht er Lucifer zur Rückkehr zu bewegen. Doch Lucifer zieht es vor, neben seiner Arbeit im Nachtclub das Los Angeles Police Department bei der Aufklärung von Mordfällen zu unterstützen. Dabei entwickelt Lucifer menschliche Gefühle und muss eine Psychotherapeutin aufsuchen… 

Sind die Forderungen von Waldorf Frommer berechtigt? 

Ob tatsächlich eine Urheberrechtsverletzung vorliegt, hängt vom Einzelfall ab. Wer eine Serie wie „Lucifer“ oder andere Serien oder Filme aus einer illegalen Quelle bezieht, begeht eine Urheberrechtsverletzung, sobald eine Kopie erstellt wird. Viele wissen nicht, dass es bei einem Download über eine Tauschbörse neben der unerlaubten Kopie automatisch zu einer weiteren Verbreitung der Datei kommt.  

Es kann also tatsächlich – ohne Wissen des Internetnutzers – eine Urheberrechtsverletzung vorliegen. Dabei sind jedoch zunächst einige Fragen zu klären, zum Beispiel, ob der Anschlussinhaber die Datei tatsächlich selbst heruntergeladen hat. Fraglich ist auch, ob die Höhe der Forderungen von Waldorf Frommer gerechtfertigt ist und ob eine Unterlassungserklärung erforderlich ist. 

Waldorf-Frommer-Abmahnung wegen „Lucifer“: Was ist zu tun? 

Wer eine Waldorf Frommer-Abmahnung wegen der Serie „Lucifer“ in seinem Briefkasten findet, sollte sich ruhig verhalten. Statt eine Unterlassungserklärung zu unterzeichnen, die eine Vertragsstrafe von mehreren tausend Euro verursachen kann, sollten Betroffene sich unbedingt anwaltlich beraten lassen. Nicht auf die Abmahnung zu reagieren, ist aber auch keine Option. Hier unsere Tipps zum Umgang mit einer Filesharing-Abmahnung: 

  • die angegebenen Fristen beachten
  • auf keinen Fall unterschreiben
  • keine Zahlung leisten

Abgemahnte Anschlussinhaber das Vorgehen der Kanzlei Waldorf Frommer prüfen lassen, damit keine unrechtmäßigen Haftungsansprüche entstehen. Die Verbraucherrechtskanzlei VON RUEDEN unterstützt Betroffene gerne dabei. Unsere auf Filesharing-Abmahnungen und Urheberrechtsverletzung spezialisierten Anwälte sorgen dafür, dass unberechtigte Forderungen zurückgewiesen und Vertragsstrafen vermieden werden. Unterlassungserklärungen können im Fall einer Zuwiderhandlung mehr als 5.000 Euro betragen und sollten daher zumindest abgeändert werden. 

Rufen Sie uns an: Wir besprechen die Einzelheiten Ihres Falls mit Ihnen – kostenlos und unverbindlich in unserem Erstgespräch. Sie erreichen uns telefonisch unter der 030 – 200 590 7777.  

 

Was ist
zu tun?

  1. Ruhe bewahren
  2. Nicht den geforderten Betrag zahlen
  3. Kostenlose Ersteinschätzung anfordern
Telefon Icon

Wählen Sie: 030 / 200 590 77 77

Rückruf erwünscht?

Gern rufen wir Sie zurück
  • Akzeptierte Datentypen: png, jpg, bmp, gif, pdf.