Warner Bros.-Abmahnung durch die Kanzlei Waldorf Frommer: Pokémon Meisterdetektiv Pikachu

Die für ihre Filesharing-Abmahnungen bekannte Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer verschickt zurzeit im Auftrag des Urheberrechteinhabers Warner Bros. Entertainment GmbH Abmahnungen an Privathaushalte. So auch für die erste Pokémon-Realverfilmung Pokémon Meisterdetektiv Pikachu, die unter der Regie von Rob Letterman im Mai 2019 in die deutschen Kinos kam.

Waldorf Frommer verschickt Abmahnungen zum Film Pokémon Meisterdetektiv Pikachu.

Der Fantasy-Abenteuerfilm basiert auf dem Pokémon-Franchise und dem Videospiel Meisterdetektiv Pikachu und spielt in Ryme City – eine moderne Großstadt, in der Menschen und Pokémon in friedlichem Einklang leben. Im Mittelpunkt der Handlung stehen Meisterdetektiv Pikachu, ein sprechendes Pokémon, und Tim Goodman, der Sohn von Pikachus ehemaligem Partner Harry Goodman. Dieser ist nach einem Autounfall auf geheimnisvolle Weise verschwunden. Pikachu und Tim beschließen daher, sich gemeinsam auf die Suche nach dem verschollenen Privatdetektiv zu machen.

Gründe für die Abmahnung und Forderungen von Waldorf Frommer

Einer Filesharing-Abmahnung liegt in der Regel der Vorwurf zu Grunde, dass in einem Peer-to-Peer-Netzwerk, einer Internet-Tauschbörse, Dateien illegal zum Download angeboten wurden. Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer werfen dem Adressaten der Abmahnung vor, den Film Pokémon Meisterdetektiv Pikachu zum Download bereitgestellt zu haben.

Der Adressat der Abmahnung ist stets der Anschlussinhaber, der mithilfe seiner IP-Adresse zurückverfolgt wurde. Ihm gegenüber besteht die Vermutung, die Rechtsverletzung begangen zu haben. Ob dies tatsächlich der Fall ist, ist unbedeutend. Der Anschlussinhaber muss gegebenenfalls entlastende Beweise vorbringen.

Die Filesharing-Abmahnung von Waldorf Frommer beinhaltet:

  • eine Aufforderung zum Löschen der illegal zum Download zur Verfügung gestellten Datei
  • eine Aufforderung zum Unterschreiben der strafbewehrten Unterlassungserklärung
  • eine Aufforderung zum Zahlen des Vergleichsbetrags von 915 Euro (700 Euro für den Lizenzschaden und 215 Euro Anwaltskosten)

Tipps für Adressaten einer Filesharing-Abmahnung wegen Pokémon Meisterdetektiv Pikachu

Die Unterlassungserklärung liegt dem Abmahnschreiben meist vorformuliert bei. Diese sollten Anschlussinhaber aber auf keinen Fall unterschreiben – auch nicht, wenn sie die Rechtsverletzung begangen haben. Mit der Unterzeichnung der Erklärung verpflichtet man sich, das in der Abmahnung benannte rechtswidrige Verhalten zukünftig zu unterlassen sowie zu einer Vertragsstrafe bei Zuwiderhandlung. Oft greift die Muster-Unterlassungserklärung sehr weit und gilt für die generelle Nutzung einer Tauschbörse, sodass immer wieder Forderungen an den Anschlussinhaber gestellt werden können.

Es ist möglich, Änderungen an der Unterlassungserklärung vorzunehmen, wenn zum Beispiel die Strafe unverhältnismäßig erscheint. Es ist allerdings sinnvoll, solch eine modifizierte Unterlassungserklärung von einem auf Urheberrecht spezialisierten Anwalt erstellen zu lassen. Der Adressat der Abmahnung zum Film Pokémon Meisterdetektiv Pikachu sollte nicht nur davon absehen, die Unterlassungserklärung zu unterschreiben, sondern auch den geforderten Geldbetrag zu begleichen. Auch von der Kontaktaufnahme zum Absender der Abmahnung wird dringend abgeraten.

Bei einer Filesharing-Abmahnung zum Film Pokémon Meisterdetektiv Pikachu ist juristischer Rat unbedingt empfehlenswert. Wir, die Anwälte der Verbraucherrechtskanzlei VON RUEDEN, bieten Ihnen eine kostenfreie Erstberatung an. Darin zeigen wir Wege auf, wie die Abmahnung wegen Filesharing in Ihrem Fall abgewehrt werden kann und Folgemahnungen verhindert werden können.

 

Was ist
zu tun?

  1. Ruhe bewahren
  2. Nicht den geforderten Betrag zahlen
  3. Kostenlose Ersteinschätzung anfordern
Telefon Icon

Wählen Sie: 030 / 200 590 77 77

Rückruf erwünscht?

Gern rufen wir Sie zurück
  • Akzeptierte Datentypen: png, jpg, bmp, gif, pdf.